Warum Outdoor ?

Outdoor-Trainings / Indoor-Übungen bieten in höchstem Maße die Möglichkeit der Verknüpfung von auditiven und visuellen Inputs mit dem körperlich erlebbarem Lernen. Durch den hohen Anteil an Erfahrungslernen entsprechen sie den Ansprüchen an Effizienz und Übertragung der Lerninhalte.

Wenn Outdoor heute für Managemententwicklung attraktiv wird, dann nicht, weil es so neu wäre, sondern weil Manager zunehmend auf effektivere Art und Weise lernen und verändern wollen.

Viele Personalverantwortliche sind allerdings - zu Recht - skeptisch gegenüber dem Einsatz von reinen Outdoortrainings. Die Methode ist umstritten, da häufig der Eventcharakter im Vordergrund steht und nicht der zielgerichtete Transfer.

Outdoor oder erlebnisorientiertes Lernen ist kein Allheilmittel. In vielen Fällen sind Outdoortrainings nicht angebracht- wenn beispielsweise Beratungen auf der systemischen und organisatorischen Ebene. Allerdings haben wir auch die Erfahrung machen, dass das Erleben der Notwendigkeit - Veränderungen anzugehen, um im Wettbewerb langfristig zu überleben, durch einzelne Aspekte von Outdoor für alle

Hierarchieebenen sehr nützlich sein können.